Element of Crime – Schafe, Monster und Mäuse

Je älter man wird umso besser gefällt einem Element of Crime. Als junger, motivierter, hübscher, aufstrebender und erfolgreicher Mensch konnte ich mit dem Geseiere nix anfangen. Jetzt bin ich desillusioniert, alt und schiach und ich liebe Element of Crime.

Knackpunkt war Liebeskummer. Meine Playlist spuckte rücksichtslos Am Ende denk ich immer nur an Dich aus. Ich lauschte, dachte mir noch bei der ersten Strophe was der Scheiß soll, ich kapiers nicht. Als der Refrain einsetzte gab es keine passenderen Worte auf dieser Welt für meinen Herzschmerz als die von Sven Regener.

EOC COVER

So schaut das Plattenalbum aus

Dann wars um mich geschehen, ich verschlang seine Bücher (Buchkritik Wiener Straße), kopierte mir die Alben. Trompeten mag ich zwar immer noch nicht aber nichts ist perfekt.

Als ich das neue Album Schafe, Monster und Mäuse im Büro laufen ließ dachten alle es wäre eine Best-Of. Irgendwie kommt einem alles doch recht bekannt vor, so wie alte Columbo Folgen.

EOC_OPER004

Fotografiert hat die Frau Goltermann die die Kamera etwas schief hielt.

Auch die zwölf Songtitel versprechen Frohsinn im Übermaß: Am ersten Sonntag nach dem Weltuntergang, Gewitter, Wenn es dunkel und kalt wird in Berlin. Das perfekte Herbstalbum, traurig, depressiv, mit einem Funken Hoffnung der Gleichgültigkeit. Eigentlich könnte Sven Regener auch ein perfekter, grantiger Beislpoet aus Wien sein.

Lass es endlich wieder regnen

Damit die Blumen sich erholen

Und man die Tränen nicht mehr sieht

Die die Schwerkraft unerbittlich

Von den Augen südwärts zieht

Es ist trotz des hohen Wiedererkennungswertes der einzelnen Lieder eines der besten EOC Alben.

Werbeanzeigen